Diese Site

Katalogkategorien

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Litaniae Lauretanae, KV 195
Litaniae de venerabili altaris sacramento, KV 243

Vyvyan, Evans, Herbert, James
The St. Anthony Singers
Boyd Neel Orchestra, Anthony Lewis

Eloquence ELQ4825041, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948250417

Als junger Kirchenmusiker hatte Mozart in Salzburg ständig Messen und Vertonungen von Vespern und Litaneien zu liefern. Die Litanei, bei Nachmittagsgottesdiensten an Festtagen gesungen, war eine der beliebtesten musikalischen Formen im katholischen Gottesdienst des 18. Jahrhunderts. Dies ist die erste Gesamtaufnahme von zweien dieser Werke mit einem Quartett englischer Solisten, das durch Tonschönheit und Linienführung besticht. Dies begünstigt durch Mozarts leichten, italienischen Satz, der eher an Konzerthalle und Opernhaus denn an die Kirche denken lässt.

 

 

 

Songs of England

von Purcell, Morley, Arne, Howells, Vaughan Williams, Hopkins, Quilter und Traditionals

Jennifer Vyvyan, Sopran
Norma Procter, Alt
Ernest Lush, Alec Redshaw, Klavier

Eloquence ELQ4825045, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948250455

Im April und Mai des Jahren 1953 nahm die junge Jennifer Vyvyan, damals am Anfang einer großen Opernkarriere stehend, in Ergänzung zu einigen Opernproduktionen für Decca ein traditionelles Liedalbum mit bekanntem Repertoire auf, das sich über immerhin vier Jahrhunderte erstreckt. Hier ergänzt um eine Einspielung traditioneller Volkslieder mit einer anderen in England sehr beliebten Sängerin, Norma Procter, die zwei Jahre später entstanden war.

 

 

 

Mozart und Haydn: Szenen und Arien

Haydn: Szene der Berenice / Missa Sancta Caeciliae (Laudamus te, Quoniam)
Mozart: Arien / Alleliua aus Exsultate, jubilate / Credo aus der c-Moll-Messe

Jennifer Vyvyan, Sopran
Peter Wallfisch, Klavier
Haydn Orchestra, Harry Newstone
London Philharmonic Orchestra, Peter Maag

Eloquence ELQ4825049, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948250493

Die Rolle der Constanze in der „Entführung“ ist eine der herausforderndsten nicht nur im reichen Opernrepertoire Mozarts, sondern im gesamten Repertoire für Koloratursopran. Vyvyan hat die Constanze oft gesungen, leider aber nicht aufgenommen. Aber 1957/58 nahm sie für Decca ein Album dramatischer Szenen und Arien von Haydn und Mozart auf, deren Anforderungen der genannten Rolle keineswegs nachstehen.

 

 

 

Mr. Bach at Vauxhall Gardens

J. Chr. Bach: Klavierkonzert F-Dur op. 7,2; Vauxhall Songs; Sei Canzonette a due, op. 4
Alessandro Scarlatti: Cantata “Clori e Lisa”; Cantata “Floro e Tirsi”

Jennifer Vyvyan, Elsie Morison, Sopran
Boyd Neel Orchestra, Thurston Dart

Eloquence ELQ4825387, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948253876

Jennifer Vyvyan war eine der führenden Sängerinnen nicht nur für die Werke Benjamin Brittens, sondern auch für das Barockrepertoire, gefeiert für ihre Interpretationen der Werke Purcells, Rameaus, Bachs und Händels. Die Brillanz ihrer Stimme ist hier in Liedern von Johann Christian Bach und Kantaten von Alessandro Scarlatti zu bewundern. Bach hatte für die open air-Konzerte der Vauxhall Gardens komponiert; daher der Titel dieser Produktion. Bei den Vauxhall Songs begleitet Thurston Dart am Cembalo; er ist auch der Solist im Klavierkonzert op. 7,2. Auch Dart gehörte zu den herausragenden Musikern der damaligen Alte Musik-Szene.

 

 

 

Johann Sebastian Bach

Die vier Orchestersuiten

Concertgebouworkest, Eduard van Beinum

Eloquence ELQ4825495, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948254958

So bis etwa 1960 war es nicht ungewöhnlich, Bachs Ensemble- und Orchestermusik auf Konzertprogrammen der symphonischen Orchester zu finden. Erst mit dem Erstarken der historischen Aufführungspraxis verschwand die Barockmusik zunehmend aus deren Repertoire. Umso bemerkenswerter ist der interpretatorische Ansatz Eduard van Beinums, der keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellt und auch die expansiven emotionalen Höhepunkte und romantischen Schleifer seines Vorgängers beim Concertgebouw Orkest, Willem Mengelberg, vermeidet.

 

 

 

Barockmusik mit van Beinum

Jeremiah Clarke: Trumpet Voluntary
Georg Friedrich Händel: Music for the Royal Fireworks; Water Music Suite
Johann Christian Bach: Sinfonien in B und D op. 18,2 bzw. 18,4

Concertgebouworkest
London Philharmonic Orchestra
Eduard van Beinum

Eloquence ELQ4825557, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948255573

Diese einzigartige Sammlung, remastered aus den originalen Philips-Aufnahmen, dokumentiert sehr schön die Arbeit des niederländischen Dirigenten Eduard van Beinum im barocken und spätbarocken Repertoire. Die großen Suiten Händels erklingen hier in Arrangements des englischen Dirigenten Sir Hamilton Harty. Großformatige Musik mit einem warmen Streicher-Legato. In den Sinfonien Bachs wird deutlich, mit welcher Freude, mit welcher Lust am Musizieren van Beinum diese fröhliche Musik dirigierte.

 

 

 

Henry Purcell

The Fairy Queen

Hemsley, Vyvyan, Morison, Pears, Whitworth, Anthony, Boggis
The St. Anthony Singers
Boyd Neel Orchestra, Anthony Lewis

Eloquence ELQ4827449, Preiscode: BG (2 CD), VÖ: 29.11.2017, 0028948274499

Diese Produktion entstand im Februar 1957 in den West Hampstead Studios der Decca; es war die erste Gesamtaufnahme der „Fairy Queen“. Denn lange war Purcell nur im literarischen Kontext wahrgenommen worden; seine Qualitäten als Dramatiker waren der musikalischen Öffentlichkeit überhaupt nicht bewusst. Es ist Anthony Lewis‘ Verdienst, das geändert zu haben. Lewis war damals Geschäftsführer der Purcell Society und hatte eine Professur für Musik an der University of Birmingham inne. Und so wurde diese Aufnahme einer der Meilensteine bei der Wiederentdeckung und Wiederbelebung „Alter“ Musik.

 

 

 

Musik an Christ Church Cathedral

Strawinsky: Psalmensymphonie; Canticum sacrum
Choir of Christ Church Cathedral
Philip Jones Ensemble, Simon Preston

Strawinsky: Messe
Jones, Giles, Cave, Lindley, Herron
Choir of Christ Church Cathedral
London Sinfonietta, Simon Preston

Poulenc: Quatre Motets pour un temps de Pénitence
Choir of Christ Church Cathedral, Simon Preston

Eloquence ELQ4828099, Preiscode: BL, VÖ: 29.11.2017, 0028948280995

1969 war Simon Preston mit nur 32 Jahren zum Organisten und Chordirigenten der Christ Church Cathedral in Oxford ernannt worden, und er bewies sehr schnell, dass er die in ihn gesetzten Erwartungen voll erfüllen konnte. Dies zeigt sich zum Beispiel sehr deutlich in der beeindruckenden Produktion von Strawinskys Messe und Poulencs Motetten, die 1973 auf einer Argo LP veröffentlicht wurden. Zwei Jahre später entstand die Aufnahme der Psalmensymphonie und des Canticum sacrum, und die erregte Aufsehen. Denn bei allen vorhergehenden Aufnahmen wurden Frauenstimmen eingesetzt, obwohl Strawinsky ausdrücklich Kinderstimmen in der Smyphonie verlangt hatte. Und seine Notizen in der Partitur des Canticum sacrum legen nahe, dass er auch hier an diesen Stimmklang gedacht hatte.

 

 

 

Royal Christmas – Joy to the World

Barocke Weihnacht am englischen Hof mit Musik von Purcell, Händel, Porpora, Matteis, Dowland, Biber, Keller, Prowo und Corelli

Barockensemble Nel Dolce

K & K Verlagsanstalt KUK130, Preiscode: CE, VÖ: 29.11.2017, 4260005911039

Burgen und Schlösser, Könige und Fürsten regen seit jeher die Fantasie an und stehen für Romantik durch die Jahrhunderte. Schlossherren und Adlige als Förderer der Kunst, höfische Musikkultur voller Gefühl oder sagenumwobene Burgen als programmatisches Sujet - das sind Themen, denen sich die „Castle Concerts“ aus immer neuen Blickwinkeln nähert. Dass Romantik in der Musik weit mehr umfasst als die so benannte Epoche, machen viele der in unserer Reihe vorgestellten Werke aus verschiedenen Jahrhunderten und ihre Interpretation durch herausragende Künstler spürbar.

So auch in diesem Konzert: Dass schon die Komponisten des Barock viel Gefühl in ihre formal meist strengen Werke hineinlegten, erleben Sie bei unserem festlichen Adventskonzert. Es gewährt unter dem Motto „Royal Christmas - Joy to the World“ einen Einblick in die Musikkultur am englischen Hof der Barockzeit, als in ganz Europa jegliche Kunstmusik ohne die Impulse und Aufträge von Königen und Fürsten undenkbar war. Auch die Landgrafen von Hessen-Homburg haben die Künste gefördert. Vor allem aber haben sie uns mit der Schlosskirche in Bad Homburg vor der Höhe einen wunderbaren Raum hinterlassen, in dem die vier Musiker des Ensembles „Nel Dolce“ ganz unterschiedliche Werke auf originalgetreuen Instrumenten virtuos erklingen lassen. Lassen Sie sich musikalisch in eine glanzvolle Zeit entführen und genießen Sie barocke Lebensfreude.

Richtungsweisend bei der Konzeption dieses Konzerts war ein Programm, das so oder ähnlich im hochbarocken London am Hofe als Weihnachtskonzert hätte erklingen können.

 

 

 

Evocación

Albéniz: Auswahl aus “Iberia”
Ravel: Le Tombeau de Couperin

Mengjie Han, Klavier

Cobra COBRA0058, Preiscode: CD, VÖ: 29.11.2017, 8713897904116

Die hier eingespielten Werke haben mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick meinen möchte. Albéniz‘ Musik hat durchaus Züge des französischen Impressionismus, und im Werk Ravels finden sich im Gegenzug spanische Einflüsse, insbesondere beim Rhythmus. Mengjie Han gewann mehrere international renommierte Wettbewerbe und ist auch als Kammermusiker international aktiv.

 

 

 

Modinha

Werke von Cordero, Piazzolla, Mangoré, Villa-Lobos, Gismonti, Jimenez, Morricone

Pauline Oostenrijk, Oboe
Enno Voorhorst, Gitarre

Cobra COBRA0060, Preiscode: CD, VÖ: 29.11.2017, 8713897904123

Es gibt kaum Originalliteratur für diese sehr ungewöhnliche Instrumentenkombination. Es mag aber durchaus sein, dass diese hier vorliegende farbenreiche Sammlung südamerikanischer Musik in der Übertragung durch Enno Voorhorst Komponisten anregen mag, einmal für diese Besetzung zu schreiben. Die expressive Lyrik im Vortrag von Pauline Oostenrijk und das warme, leidenschaftliche und rhythmisch akzentuierte Spiel von Enno Voorhorst wären dafür Anlass genug.

 

 

 

Joseph Haydn

Violinkonzerte:
Nr. 1 C-Dur
Nr. 2 A-Dur
Nr. 4 G-Dur

Lisa Jacobs, Violine
The String Soloists

Cobra COBRA0061, Preiscode: CD, VÖ: 29.11.2017, 8713897904161

Alle ernsthaften Violinisten kommen irgendwann mit den Konzerten Haydns in Berührung. Und doch sind diese Kleinodien heute nur selten auf den Konzertpodien zu hören. Denn leider haftete ihnen schnell der Ruf an, vor allem als Studienmaterial für junge Künstler zu dienen und als Konzertrepertoire nicht geeignet zu sein. Das mag daran liegen, dass in der Tat dem Solisten nur wenig Gelegenheit geboten wird, virtuos zu brillieren. Dabei ist das Haydn at it‘s best: Konzerte von schlichter Eleganz und hintergründigem Witz. Und ihre Transparenz macht sie durchaus zum Prüfstein für die Solistin. Lisa Jacobs ist für ihre leidenschaftlichen Interpretationen, interessanten Programme und kommunikativen Qualitäten auf dem Podium bekannt. Sie wird hier begleitet von den in Amsterdam beheimateten String Soloists, deren künstlerische Leiterin sie ist.

 

 

 

Johann Sebastian Bach

Goldbergvariationen. Adaptiert für 16 Stimmen und Barockensemble von Gustavo Trujillo

Pa:dam

Cobra COBRA0050, Preiscode: CD, VÖ: 29.11.2017, 8713897904208

Schon wieder Goldbergvariationen? Seit Beginn des 19. Jahrhunderts sind zahllose Adaptionen und Arrangements dieses Variationszyklus erschienen; der kontrapunktische Satz reizt dazu, diese Musik eben auch anders zu interpretieren als auf dem Tasteninstrument, für das sie ursprünglich gedacht war. Und es finden sich im musikalischen Material durchaus Bezüge zur Vokalmusik. Und in diesem Licht erscheint das Arrangement der Goldbergvariationen für 16 Stimmen mit Ensemblebegleitung keineswegs abwegig. Es ging darum, Arrangements zu schaffen, die wie authentische Vokalmusik Bachs klingen, nicht wie gesungene Klaviermusik, und daher singt der Chor nicht etwa syllabisch, sondern trägt Texte aus Kantaten und Oratorien vor. Es entstand mehr als nur ein Arrangement; dies ist eine sehr hörenswerte Nach- oder Neukomposition der Goldbergvariationen, die dieses Werk ganz neu und anders erleben lässt.

 

 

Suche